G-Forum 2018 Konferenz – Stuttgart

22. Interdisziplinäre Jahreskonferenz zu Entrepreneurship, Innovation und Mittelstand
10.– 12. Oktober 2018, Universität Hohenheim / Hochschule der Medien

Veranstalter

Mitveranstalter

Gründung und Nachfolge, Mittelstand, Innovationen und Familienunternehmen vor dem Hintergrund der digitalen Transformation – das war das zentrale Thema des 22. G-Forums zu der wir, der FGF, und die Universität Hohenheim zusammen mit der Hochschule der Medien nach Stuttgart eingeladen hatten.

Über 350 akademische Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 25 Ländern folgten unserer Einladung und trafen sich vom 10.-12.10.2018 auf der größten und ältesten deutschen Entrepreneurship-Konferenz im Haus der Wirtschaft Baden-Württemberg. Über die zahlreichen positiven Reaktionen unserer Konferenzgäste, die uns bereits während und auch kurz nach dem G-Forum 2018 in Stuttgart übermittelt wurden, haben wir uns sehr gefreut. Gerne geben dieses Lob an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer weiter. Denn nur aufgrund Ihres Engagements als Session-Chair, ReferentIn und TeilnehmerIn wurde die Konferenz zu einem Erfolg.

Gerne verweisen wir an dieser Stelle auch auf  folgende Medien über das G-Forums 2018

Keynotes

Das Programm der Konferenz wurde durch hochrangige Keynote-Speaker abgerundet. Dazu zählten Frau Ministerin Dr. Hoffmeister-Kraut, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, Professor Per Davidsson, Queensland University of Technology Brisbane Australia, Director, Australian Centre for Entrepreneurship Research sowie Raymond J. Chow, Daimler AG/Startup Autobahn. Zudem hielt Jeff Burton (co founder von electronic arts) eine spannende dinner speech.

Leitthema

Der Schwerpunkt des G-Forums 2018 in Stuttgart lautete:

„Mastering the Digital Transformation: Corporate Entrepreneurship as a Fast Track to Innovation”

Digitale Technologien verursachen aktuell eine dramatische Transformation etablierter Industrien. Unternehmensgründer nutzen die sich daraus ergebenden vielfältigen Gelegenheiten, neue Lösungen und neue Geschäftsmodelle zu erproben. Daraus folgt gerade für etablierte Unternehmen beispielsweise im Mittelstand die Notwendigkeit, durch unternehmerische und innovative Initiativen dem potenziell disruptiven Wettbewerb entgegenzutreten. Das G-Forum 2018 widmet sich konsequenterweise vor diesem Hintergrund den zahlreichen Fragen, Chancen und Lösungsansätzen, die für Unternehmensgründer, etablierte Unternehmen und Wissenschaft aus dieser Herausforderung entstehen.