G-Forum Konferenz 2021 wegen Corona-Pandemie abgesagt und auf 2022 verschoben – FGF plant für den Herbst 2021 alternative virtuelle Veranstaltungsangebote

Share

Angesichts der anhaltenden Unsicherheit im Zusammenhang mit der globalen Corona-Pandemie, welche die weitere verbindliche Organisation und Durchführung des G-Forums 2021 als Präsenzveranstaltung unmöglich macht, hat der FGF-Vorstand gemeinsam mit dem regionalen Partner, der Technischen Universität Dresden, schweren Herzens entschieden, dass G-Forum 2021 abzusagen und auf das Jahr 2022 zu verschieben. Diese Entscheidung wurde im Sinne der Planbarkeit und Sicherheit der FGF-Mitglieder und seiner Konferenzgäste getroffen.

Um trotzdem Möglichkeiten zur Vorstellung, Diskussion und dem Transfer von Forschungsprojekten und -ergebnissen anbieten zu können, arbeitet der FGF zurzeit an Konzepten für kleinere virtuelle Formate. Die Ergebnisse hierzu werden in Kürze kommuniziert.